Förderverein Münster Basel

Ziel des Förderverein Münster Basel (FVM) ist es, generationenübergreifende Begegnungsangebote zu unterstützen, die das gemeinde- und stadtkirchliche Leben am Münster prägen. 

Neben den langjährig und kontinuierlich laufenden Projekten – wie z.B. dem Mittagstisch – können dank und mit dem FVM aktiv und flexibel Projekte wie die hier beschriebenen realisiert werden. 

Mittagstisch
Der Mittagstisch für Schülerinnen und Schüler des Sevogelschulhauses der 1. bis 6. Klassen wird vom FVM getragen und hat sich im mittlerweile 3. Betriebsjahr gut etabliert. Der Ausbau auf vier Tage (Mo, Di, Do, Fr) hat sich gelohnt, über 30 Kinder treffen sich regelmässig im Gemeinschaftssaal der Alterssiedlung Münstergemeinde an der Engelgasse.

Seniorenausflug

Nach den Sommerferien führte uns der Seniorenausflug in einer Gruppe von rund 30 Personen zum «Landhaus Ettenbühl». Bei wunderbarem Sommerwetter lotste der Car ins Markgräflerland. Nach dem gemeinsamen Mittagessen genosse man den Garten, der zwar vor allem für seine Rosenzucht bekannt ist, aber viel mehr zu bieten hat. Dank dem FVM konnten die Kosten für den Ausflug in einem moderaten Rahmen gehalten werden. 

Das Münster für Schulen und Jugendliche
Seit letztem Herbst unterstützt der FVM gezielt den Bereich der Vermittlungsangebote des «Accueil» (Empfang) am Münster. Vielen mag es nicht bewusst sein, aber das Münster ist dank dem Accueil nicht nur an 365 Tagen im Jahr für die Besucher zugänglich, sondern zudem sehr aktiv in der Vermittlung des Münsters als Symbol und kultureller Schatzkiste der Region. 

Jährlich wird das Münster von zahlreichen Schulklassen besucht. Allein durch die neulichen Adventssingen der Schulhäuser Münsterplatz, Gellert und Peter Merian kommen gegen 3000 Kinder und Eltern mit dem Münster in Kontakt. Auch dank dem FVM kann solche Gastfreundschaft gewährt werden. Die Leitung des Accueils wird mit 10 zusätzlichen Stellenprozenten finanziert. 

Erasmus

Viele Bücher, viel Papier, viel Schrift, war im «Erasmusjahr» im Münster zu sehen und zu erleben. Naturgemäss sprechen Ausstellungen, Führungen und Vorträge eher die älteren Semester an. Zusammen mit dem Münstergymnasium organisierte die Münster-gemeinde einen Mitmach-Theaterabend. 42 Schüler und ein starkes Küchenteam geisterten durchs dunkle Münster und den Bischofshof, denn es war alles wie vor 500 Jahren. 

Die fünf Theatergruppen tafelten – Dank dem FVM zu sehr moderaten Preisen – wie anno dazumal und mussten gemeinsam bei Kerzenschein das Rätsel um ein verschwundenes Manuskript Namens «Novum Instrumentum» lösen …

Kindertageslager

Siegel, Tinte und Papier, so lautete das Thema des Kindertageslager im Basler Münster vom 8. bis 12. August 2016. Rund 25 Kinder zwischen 5 und 12 Jahren und 7 Leiterinnen und Leiter füllten den Bischofshof bis in den hintersten Winkel mit fröhlichem Trubel. 
Das Münstermüsli «Timi» fand im Hochchor des Münsters ein grosses, altes Buch. Woher stammt dieses Buch und was stand wohl drin (Erasmus lässt grüssen)?
Zusammen mit dem Münstermüsli lüftete die Schar das Geheimnis und stellte eigene Bücher her. Auch hier trug der FVM dazu bei, dass die Teilnahmegebühren bescheiden blieben.

Offene Weihnachtsfeier
Was vor 20 Jahren im Münstersaal begann, doch dann all die Jahre in der Hofstube stattfand, ist nun aufgrund des grossen Erfolgs wieder im Münstersaal beheimatet; die offene Weihnachtsfeier. Im Sinne einer bedingungslosen Gastfreundschaft kamen am letzten Heilig Abend fast 100 Menschen zusammen, um gemeinsam zu essen, Lieder zu singen und sich von festlicher Musik bereichern zu lassen. Auch wenn wir in einer unverbindlichen Zeit leben, ist vielleicht dies das Geheimnis des Erfolgs, dass sich – wie die Hirten und Könige – niemand anmelden muss.

Kontakt:
David Meyle
Assistent der Münsterpfarrerin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 061 277 45 56

→ Spenden