Januar/Februar 2018: Sich selber entdecken im Spiegel des Anderen
Parallelen und Traditionen im Judentum und im Christentum

8. März 2018: Ein gewaltfreier Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum
Anhand eines Buchs des australischen Autors Dave Andrews 


«Sich selber entdecken im Spiegel des Anderen»

Parallelen und Traditionen im Judentum und im Christentum

Eine Vortragsreihe der Münstergemeinde Basel
Jeweils donnerstags, 19.30 bis 20.30 Uhr (8. Februar bis 21.00 Uhr)
11., 18., und 25. Januar, 1. und 8. Februar 2018 
Hofstube, Bischofshof, Rittergasse 1, 4051 Basel

11. Januar
«Zwei Völker sind in deinem Leib und zwei Stämme aus deinem Schosse werden sich scheiden» (Gen. 25,23)
Judentum und Christentum als geschiedene Zwillingsgeschwister – doch mit zahlreichen ähnlichen Bräuchen. 
Dr. Richard Breslauer ist emeritierter Dozent der Universitäten Basel und Luzern im Bereich jüdische Studien, sowie langjähriger Dozent am Zürcher Institut für Interreligiösen Dialog ZIID (vormals Zürcher Lehrhaus). Darüber hinaus arbeitet er als Bankdirektor und ist Mitglied einer modern-orthodoxen Gemeinde in Zürich.

18. Januar
Wie weiblich ist jiddisch? 
Frauen – Bildung – Emanzipation
Zur Zeit des Humanismus und des Buchdrucks erschienen in Basel eine Anzahl jiddischer Werke, die sich vorwiegend an Frauen wendeten. Sie eröffneten ihnen einen eigenen Weg zur Bildung und zur religiösen Emanzipation.
Astrid Starck ist Prof. Dr. em. an der Université de Haute Alsace und Mitglied des Forschungsinstituts Europäische Sprachen und Literaturen in Mulhouse.

25. Januar
Pessach und Ostern
Zwei Zugänge zum Thema Erlösung – und zum messianischen Glauben.
Dr. Richard Breslauer

1. Februar
Offenbarung und Erwählung – Schawuot und Pfingsten
Schawuot/Pfingsten war ursprünglich nach Passah/Ostern das zweite Erntedankfest im Jahreslauf des alten Israel. Bereits seit Jesu Zeit ist es aber vor allem auch ein Fest, an dem die Gabe der Tora am Sinai und die Erwählung Israels gefeiert werden. Auch das christliche Pfingstfest ist in dieser Grundidee des antiken jüdischen Festes verankert. Wie, und was bedeutet das für Pfingsten als dem «Geburtstagsfest der Kirche»?
Pfr. Prof. Lukas Kundert ist Titularprofessor für Neues Testament der Theologischen Fakultät der Universität Basel, Kirchenratspräsident der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt und Pfarrer am Basler Münster.

8. Februar
Podiumsdiskussion
Die Referentin Astrid Starck und die Referenten Richard Breslauer und Lukas Kundert stellen sich dem «Spiegel des Anderen» und den Fragen des Publikums. Moderation: Pfrn. Caroline Schröder Field

Anschliessend Apéro und Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch.

Eintritt frei, Kollekte. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Download Flyer

Kontakt: Pfrn. Dr. Caroline Schröder Field,
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ein gewaltfreier Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum

Anhand eines Buchs des australischen Autors Dave Andrews

Die Münstergemeinde Basel, die Evangelische Allianz Basel-Stadt und Servants Switzerland laden ein.
Donnerstag, 8. März 2018, 19.30 Uhr Münstersaal, Bischofshof, Rittergasse 1, 4051 Basel

Der Autor Dave Andrews schrieb 2015 aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Zusammenleben mit moslemischen Glaubensschwestern und -brüdern ein spannendes Buch mit dem provokanten Titel «The Jihad of Jesus: The Sacred Nonviolent Struggle for Justice», zu deutsch «Der Jesus-Dschihad: Der gewaltfreie Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum». 2017 ist dieses Buch auf Deutsch erschienen. Im März 2018 ist der Autor persönlich zu Gast in Basel und zeigt auf, wo aus seiner Sicht der gewaltfreie Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum verlaufen kann. Dank Übersetzung ins Deutsche und anschliessender Diskussionsrunde besteht die Gelegenheit, Fragen zu vertiefen.

Zum Buch: Dschihad – der Titel verstört zutiefst: Jesus und der Heilige Krieg? Dschihad steht von seiner ursprünglichen Bedeutung her auch für die Anstrengung auf ein bestimmtes Ziel hin. Bonhoeffer nennt es «Nachfolge». Kenntnisreich, differenziert und fundiert beleuchtet der bekennende Christ Dave Andrews einen hochaktuellen, verfahrenen Konflikt: den islamistischen Terror. Prägnant deckt er die Wurzeln des Fundamentalismus im Islam und Christentum auf und zeigt einen Weg aus dieser ideologischen Falle: den «Jesus-Dschihad» – den inneren, gewaltfreien und Freiheit schaffenden Weg der Gottesnachfolge.
Dave Andrews, Gerth Medien 2017, EAN/ISBN: 9783957342454

Kontakt
Pfrn. Dr. Caroline Schröder Field, Pfr. Edi Pestalozzi, Christian Schneider

Eintritt frei, Kollekte. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Download Flyer